Samstag, 17. Februar 2018

Die Erwachten sind die Wegbereiter, und ihr seid sie

Die Arkturianische Gruppe durch Marilyn Raffaele,
Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/
 
Ihr Lieben, wir möchten unsere Glückwünsche für den Mut aussprechen, 
den ihr in Anbetracht vieler Probleme habt, 
die im Gegensatz zum Frieden und Harmonie zu sein scheinen, 
die ihr erwartet. 
Zweifelt niemals daran, dass alles was ihr seht, 
der notwendige Prozess einer erwachenden Welt ist.
 Es ist für jene erforderlich, die mächtige Erfahrungen benötigen,
 um aufzuwachen oder über ihre Selbstzufriedenheit hinauszugehen. 
Viele bleiben im Leim der Illusion stecken.
Das wahre Wesen eines jeden Individuums ist Göttlich, 
unabhängig davon wie sie handeln oder was sie glauben.
 Jeder der auf der Erde lebt, hat sich entschieden 
ein Gefühl der Trennung zu erleben, 
um sich an das Gefühl der Einheit zu erinnern. 
Aber auf dem Weg der Lebenszeiten verirrten sich viele in den Erfahrungen der Trennung und wurden hypnotisiert, indem sie versehentlich
 ein kollektives Dualitäts- und Trennungs-Bewusstsein 
im dreidimensionalen Glaubens-System schufen.
Beobachtet und seid dankbar für alles, 
denn ihr bezeugt das Erwachen der Massen und den Zerfall des Alten. 
Das ist es, 
was die Menschheit sich gewünscht und in die Manifestation gebracht hat
Jene mit geschlossenen Augen fangen an sie zu öffnen,
 und jene mit schon offenen Augen sehen deutlicher. 
Aber seid bei allen Urteilen hinsichtlich dessen aufmerksam,
 wie der Prozess des Erwachens erscheinen muss.
Ihr lebt jetzt in einer mächtigen Zeit auf der Erde, ihr Lieben,
 denn das Licht und die Unterstützung, die von der anderen Seite kommen, 
war niemals zuvor so intensiv oder den Massen zugänglich.
 Wisst, dass ihr euch entschieden habt diese Zeiten zu nutzen,
 um euch persönlich weiterzuentwickeln und anderen dann durch eure Arbeit, 
Worte oder durch einfaches Halten des Lichts zu helfen.
Es ist an der Zeit, erneut über die Macht zu sprechen. 
Alle Furcht beruht auf dem Glauben,
 dass etwas Macht über etwas Anderes hat, der Körper, Keime, Gesetze, Menschen, Umstände aller Art und sogar ein Gott des Urteils,
 der auf euch aus der Höher herabschaut. 
Furcht kommt natürlich zu den Menschen, weil sie Lebenszeiten gelebt haben, 
völlig verstrickt in Dualität und Trennung,
 alle sind gut durch ihre Erfahrungen ausgebildet worden.
 Furcht, die sich noch in zellularen Erinnerungen abspielen
 und sich ohne scheinbaren Grund und ohne ersichtliche Ursache manifestieren, 
werden während der ganzen Lebensphase so lange ausgedrückt,
 bis sie gelöscht sind.
Ihr seid bereit zu erkennen und anzunehmen, 
dass die neuen Zeiten bereits hier sind, dass sie nicht in der Zukunft kommen. 
Es ist an der Zeit anzunehmen, dass falsche Konzepte und Überzeugen zurückgelassen werden, egal wie vertraut sie sein mögen, 
während ihr euch weiterentwickelt ~ wie ein Kind seine Spielsachen hinter sich lässt,
 wenn es reift. 
Ihr habt euch über die Notwendigkeit weiterentwickelt, zu streben, 
zu suchen oder euch auf Werkzeuge für das Erwachen zu verlassen ~
 ihr seid angekommen.
Durch Lebenszeiten von Lern-Erfahrungen ~ einige gute und andere nicht so gut ~
 seid ihr schließlich im weiterentwickelten Teil eurer Reise angekommen,
 der den Prozess einschließt, euch aus einem dreidimensionalen Glaubens-System und all seinen scheinbaren Mächten zurückzuziehen, 
wenn ihr euch in eure eigene Kraft als spirituelle Ausdrücke bewegen wollt.
Alles was existiert ist EINS und ihr könnt es nennen, wie ihr wollt. 
Weil es nur das EINE gibt, was auch immer es IST. 
Dieses EINE muss also das einzige Gesetz, Wirklichkeit, Ursache, Quelle
 und Substanz usw. werden ~ vollständig und ganz in und als SELBST.
 In Wirklichkeit gibt es keinen Weg, auf den irgendetwas Macht über euch haben könnte, weil ihr bereits die Verkörperung der einen und einzigen Macht seid,
 die es gibt ~ es sei denn, ihr wollt es nicht glauben …
Das bedeutet, dass etwas Äußeres, 
das Macht über euch hat,
 illusorisch sein muss. 
Illusionen sind im Verstand gebildet, 
die in den Köpfen durch Gedanken von Guten und Bösen, Dualität und Trennung.
 Da gibt es nur EINS, alle sehen die gleichen Bilder.
Manifestationen des dreidimensionalen Glaubens-Systems reflektieren entweder 
Furcht oder Glück (Dualität).
 Wisst, dass gute Erscheinungen
 genauso illusorisch sind, wie die schlechten. 
So funktioniert es für alle, denn es gibt nur EINS,
 bis ein Individuum aus dem Schirm der kollektiven Illusion herauskommen will 
und seine Reise in die Freiheit beginnt.
NUR EINE KRAFT ist das Absolute,
 aber diesen Zustand des Bewusstseins vorzugeben, bevor es erlangt wird,
 ist sehr menschlich.
 Stürzt euch nicht hinaus in den hektischen Verkehr und schreit:
 „Gott ist die einzige Kraft, nichts kann mich töten.“ 
Ein intellektuelles Wissen macht diese Wahrheit für euch nicht wahr. 
Eine absolute Wahrheit zu kennen ist der erste Schritt, 
gefolgt von der Übung und Integration, 
bis es ein erreichter Zustand des Bewusstseins wird
 und leicht ohne Anstrengung gelebt werden kann.
Widersetzt euch nicht unbeweglich der Furcht, 
die noch Macht über euch zu haben scheint. 
Jeder Mensch trägt immer noch (klärt sich jetzt) alte zellulare Erinnerungen von ängstlichen Erfahrungen aus der Vergangenheit.
 Lange begrabene Ängste manifestieren sich oft beim Löschen,
 wenn dies also geschieht, keine Panik, fordert es als eure persönliche Furcht zurück,
 seht es als etwas loszulassen, lasst es einfach durch und aus euch herausfließen.
Wenn Emotionen von Furcht, Wut, Frustration usw. entstehen, 
erlaubt sie einfach, während ihr euch selbst liebt und erkennt,
 dass sie euch zu einer tieferen Prüfung eures Glaubens-Systems führen ~
 „was glaube ich,
 was lässt mich so fühlen? 
Ist es wahr?“
Beginnt das Eins-Sein zu erkennen und zu praktizieren und wisst,
 wenn es nur EINES gibt, kann nichts außerhalb dieses EINEN existieren.
 In EINEM göttlichen Bewusstsein gibt es nur Vollständigkeit, Harmonie, Frieden, Freude, Fülle, weil das EINE Selbstbewahrend und unabhängig ist, 
mit nichts im Widerspruch ~ es sei denn, ihr glaubt es.
Wenn Menschen sich von extern gegebenen Energien zurückziehen, 
beginnen Furcht und andere negative Emotionen einfach schwächer zu werden, 
weil das einzige, was sie in ihrer Position gehalten hat, ein Glaube in ihnen war. 
Das bedeutet nicht, dass die ganze Welt sofort frei sein wird,
 aber wenn ihr frei werdet, fügt euer Licht wiederum automatisch mehr Licht 
dem Kollektiv zu, denn es gibt nur ~ EINS.
Licht ist, wie höhere Frequenzen mit dem Auge wahrgenommen werden,
 aber Energie kann auf allen Ebenen empfunden werden. 
Die niedrigeren und langsameren Schwingungen fühlen sich schwer und dicht an,
 und sind leicht an bestimmten Orten zu spüren ~
 Orte, die ihr normalerweise kurz nach dem Eintritt verlassen wollt, 
obwohl andere es vielleicht gar nicht merken.
 Die höheren Frequenzen der bedingungslosen Liebe und Wahrheit erscheinen als helles und klares Licht und werden als Freude, Frieden und Harmonie erfahren.
 Je mehr ihr wisst, wer und was ihr seid,
 umso heller und feiner wird euer Energie-Feld.
Dies ist der Grund, warum Engel und aufgestiegene Wesen als Licht gesehen werden
und warum die Heiligen immer mit einem Heiligenschein zu sehen sind, 
welcher das hochschwingende Energie-Feld eines entwickelten Bewusstseins reflektiert.
 Wir sagen euch das, weil immer mehr von euch anfangen ~ oder bald anfangen ~ höhere dimensionale Energien und Wesen zu sehen und zu hören.
Während das Energie-Feld verfeinert wird, 
entfaltet sich allmählich die Fähigkeit, euch mit ähnlichen Energien in den höheren Dimensionen auseinanderzusetzen ~ Energien, die ihr bis jetzt nur fähig wart zu lesen, weil ihr glaubtet, dass sie getrennt und nicht zugänglich sind, 
das ist nur dann der Fall, 
wenn ihr nicht fähig seid, euch mit ihnen in Einklang zu bringen.
Die Fähigkeit, 
trotz der Umstände, in der Wahrheit zu ruhen,
 ist das, 
was den Schein auflöst. 
Alles was euch bewusst wird, ist eine spirituelle Idee im Einen Göttlichen Bewusstsein der Wirklichkeit 
(erinnert euch, es ist alles da, 
und deshalb kann nichts getrennt vom EINEN existieren).
 Die Wahrheit, die verstanden wird, hängt ganz vom Zustand des Bewusstseins des Individuums ab, das zu Beginn einfach das kollektive Glaubens-System reflektiert.
Göttliche Wirklichkeit verändert sich niemals,
 sie wird durch göttliche Gesetze gehalten.
 Es ist einfach. 
Wie es verstanden und gelebt wird hängt davon ab, 
wie vollständig der Verstand (eine Straße des Bewusstseins) konditioniert
 und programmiert wird.
Gewalt über andere z. B.  ist in Wirklichkeit eine niedrige mitschwingende Interpretation des konstanten Energie-Flusses,
 der zwischen allem innerhalb des EINEN stattfindet. 
Wenn diese energetische Verbundenheit durch einen Verstand stark interpretiert wird, der durch das Bewusstsein der Trennung programmiert ist, 
drückt er sich nach außen hin als niedrig-schwingend, 
verzerrt und hypnotisierte Formen aus, 
von denen der Täter unbewusst glaubt, dass sie Lösungen bieten.
Jedes Individuum, unabhängig davon, wo es sich vielleicht auf seiner
 Entwicklungs-Reise befindet, sucht Frieden und Liebe, 
weil Frieden und Liebe die wahre Natur einer jeden Seele sind. 
Aber während jeder bestrebt ist es zu erreichen, 
sind Frieden und Liebe individuell. 
Sogar der Mörder glaubt, dass er die Dinge in irgendeiner Weise besser macht.
Der Wunsch nach Selbst-Ermächtigung ist erwacht, 
aber für die meisten wird immer noch durch dreidimensionale Lösungen gesucht.
 Doch das ist, wie es im Augenblick sein muss, denn viele sind nur 
‚Anfänger auf dem Weg zur Selbst-Ermächtigung.
 Ihr werdet euch sehr bald sehr beschäftigt finden, denn die vielen, 
die jetzt erwachen, werden zu eurem Licht gezogen, um zu wissen, was ihr wisst.
 Dies ist der Grund, warum so viele von euch bereits durch so viel gegangen sind, 
bis ihr euch vorbereitet hattet.
Bleibt jetzt in jedem Moment zentriert, 
haltet euch an die Wahrheit, 
die trotz der äußeren Erscheinungen an die Tür eures Bewusstseins klopft 
um Zutritt zu erlangen.
 Das Licht der Wahrheit wird durch das Göttliche Gesetz gehalten,
 während die Illusion nur durch den Glauben an sie gehalten wird.
 Höhere Frequenzen übertreffen und lösen die unteren immer auf,
 auf diese Weise helfen sie der ganzen Welt bei der Entwicklung.
Weil ihr gewählt habt, 
das Erwachen der Welt zu unterstützen 
und den Massen im Bewusstsein voraus seid,
mag es manchmal so scheinen, als ob ihr alleine seid,
 euch nicht zugehört wird, 
oder von jenen um euch nicht respektiert werdet,
 die immer noch überzeugt sind, 
dass die dreidimensionale Welt die einzige Realität ist.
Wenn euch dies passiert, widersetzt euch der Versuchung euch selbst zu verteidigen,
 lächelt einfach, euch daran erinnernd, dass das Leben auf der Erde nicht darum geht eine Kraft durch Worte oder Handlungen zu bewältigen,
 sondern eine Reise des Erwachens in die Verwirklichung EINER KRAFT ist.
Was ist mit dem Tod?
 Ihr müsst darüber nachdenken.
 Kann oder kann nicht jemand wirklich jemals sterben?
 Jeder einzelne von euch, wie alle anderen auf der Erde, 
hat es Hunderte von Male gemacht. 
Es gibt keinen Tod, Punkt.
 Das gilt auch für Tiere, auch sie entwickeln sich.
Es ist eine neue Zeit, das Alte ist beendet, 
weigert sich jedoch, ohne großes Treten und Geschrei zu gehen.
Ruhe, trotz aller Erscheinungen, ist wichtig. 
Macht, zu was immer ihr geführt werdet zu tun, 
sei es die Unterzeichnung einer Petition
zu marschieren oder einfach nur leise das Licht zu halten.
 Was auch immer ihr wählt tun zu müssen, 
um die Absicht zu halten Andere zu ihrer eigenen angeborenen Macht zu wecken, 
es ist nicht einfach Widerstand gegen externe Macht.
Absicht ist eine subtile, aber mächtige Energie,
 die an jeder Aktion ~ von kleinsten Entscheidungen bis zu größten ~ beteiligt ist. 
Frage euch immer:
 „Was ist meine Absicht, mein Ziel?“ 
Wenn eure Absicht ist, euch etwas zu widersetzen, von dem ihr glaubt, 
eine Macht über euch zu sein, seid ihr in alter Energie. 
Wenn eure Absicht ist, mehr Selbst-ermächtigt zu werden 
oder anderen zu helfen,
 dann werden eure Handlungen auf hoher Frequenz des Lichts durchgeführt werden.
Absicht setzt die Energie für alle Handlungen und Worte,
 egal wie trivial sie scheinen.
Handlungen sehen vielleicht für Beobachter gleich aus,
 fließen jedoch mit einer energetischen Schwingung,
 die fähig ist jeden Empfänglichen anzuheben,
 wenn es aus dem Bewusstsein der Wahrheit
 und der Ermächtigung durchgeführt wird.
Die Erwachten sind die Wegbereiter und ihr seid sie.

Wir sind die Arkturianische Gruppe





Mittwoch, 14. Februar 2018

Gib jetzt nicht nach!


Ja, dieser lange Weg zurück in unserer eigenen Kraft,
 zurück in unser Herz, 
zurück in unsere Seele 
hat uns müde gemacht. 
Ja, es war und ist anstrengend. 
Doch solltest du jetzt wirklich nicht weichen.
 Du brauchst nicht schubsen oder anschieben, 
musst nicht machen und tun. 
Doch solltest du stehen bleiben und dich nicht verscheuchen lassen.
Schau, wie weit du schon gekommen bist!

Du erinnerst dich bestimmt. 
Aus einer enormen Eiseskälte kamst du. 
Halb erfroren warst du - dein innerer Funke kaum noch zu spüren.
 Doch da geschah irgendetwas. 
Dieses etwas hat ihn wieder entfacht, 
dich an das Leben erinnert, 
an die Kraft deiner Seele. 
Was dich erinnerte hat deinen inneren Funken ein bisschen stärker, 
deutlich spürbar für dich gemacht. 
Du hegtest eine große Hoffnung, dass nun alles doch noch gut werden könnte - 
obwohl du daran schon beinahe nicht mehr geglaubt hattest. 
Dein Herz bebte, die Seele regte sich. 
Vielleicht wurde dir auch schwindelig von so viel unbekannter Energie. 
Das Neue macht unsicher, denn so etwas warst du schon lange nicht mehr gewohnt - 
viele Inkarnationen liegt die Erinnerung schon zurück.
Doch da gab es noch Immer die Gewohnheit -
 und Gewohnheiten sind mächtig! 
Dann gab es in deinem dir verheißenen Paradies die ersten Gewitterwolken, 
die ersten erschütternden Stürme. 
Und schwups hatte dein Ego - 
gespeist und genährt aus der jahrelangen eisigen Gewohnheit -
 seinen Fuß in der Tür. 
Es meckerte sogleich, dass du dich eigentlich nicht zu wundern brauchtest. 
Solchen Ideen und Utopien nachzujagen, 
das machen doch nur Träumer oder Idealisten. 
Die Realität aber sei anders. 
"Da schau her!", so schalt es weiter, "das ist es, was du bekommst:
 Gewitter, Stürme, wieder graue Tage ohne Sonnenlicht. 
Der Himmel schien versprochen und bekommen hast du nun wieder das, 
was du schon so gut kennst. 
Da kannst du dir die Mühe auch gleich sparen
 und es gleich so lassen wie es ist."
Und die Gewohnheit schenkte dir zusätzlich ein Gefühl so ähnlich wie Erleichterung -
 sich doch den Stürmen nicht aussetzen zu müssen, 
doch alles so lassen zu können, wie es ist, 
sich der Unsicherheit des Unbekannten doch nicht stellen zu müssen. 
Während du wahrscheinlich so einige male der Gewohnheit nachgabst
 aber schrie deine Seele. 
Ihr einstiger Sturz ins Dunkel war nun deutlicher spürbar denn je - 
lebte er doch nun direkt wieder auf. 
Dies konntest du wahrscheinlich schwer leugnen - 
du konntest nicht mehr vergessen.
Darum bist du auf diesem Weg geblieben, 
selbst wenn du vielleicht mehrere Anläufe nehmen musstest.

Erkennen kannst du heut viel leichter, dass dies alles nur ein Spiel war - 
mit Realität oder Utopie hat das alles nichts zu tun! 
Die Egos krallen sich nun einmal an die Gewohnheit. 
Je mehr Angst und Kälte, je mehr Einsamkeit und erstickende Isolation 
sich ausbreitet, desto mehr Raum nehmen sie sich.
Deine Lebensrealität bestimmt dein Ego nur, 
wenn du ihm glaubst und dich von den alten Schmerzen,
 der alte Kälte so sehr erschrecken lässt, 
dass du genau dorthin wieder zurückgescheucht wirst -
 dorthin, wo du ihr dann vollkommen ausgeliefert bist.
Das alles kennst du wohl!

Heute stehen wir an einem absoluten Wendepunkt. 
Du erhältst de Einladung, dein Leben nun neu zu schreiben. 
Viel deiner ursprünglichen Kraft hast du bereits zurückerobern können - 
baue auf sie und dein Leben hilft dir! 
Die ursprüngliche Lebenskraft ist immer auf deiner Seite -
 nicht aber die Strukturen des Egos! 
Die Zeit ist nun wirklich reif dafür,
 dass große Durchbrüche erzielt werden können. 
Es mag wohl Zeiten gegeben haben, in welchen es uns trotz aller Anstrengung
 nicht vergönnt war, diesen ganz großen Durchbruch zu erzielen - 
doch jetzt ist er zum Greifen nahe. 
Doch willst du ihn auch?

Schau dir die Geschichte an - was war und was ist. 
Dein Herz kennt deinen Weg und wird dich leiten, 
wenn du es lässt!
 Gib jetzt nicht nach, auch wenn du müde bist.
Dein Herz weiß nun auch immer deutlicher, wohin es gehört!
 Vertraue ihm, auch wenn es jetzt häufig bedeutet, dass Heftiges hochkommt!
Bleibe so oft es dir möglich ist, 
klar in deinem Herz verankert!


Wünschst du dir Unterstützung darin, dich selbst und andere besser zu verstehen? Möchtest du Unterstützung darin, dein Herz von so vielen alten Wunden zu heilen? Dann schau hier: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/…/das-geschenk-der-li…
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni






Die höhere weibliche Energie

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe
Liebe Frauen und Männer,
ich bin Maria Magdalena, eure Schwester, und eine Freundin von Herzen. 
Ich bin nicht allein hier. 
Ich bin hier mit Freunden aus dem Jenseits, die zu euch gehören und euch beistehen. Ihr alle seid miteinander verbunden und seid in einem Netzwerk zu Hause,
 das von befreundeten Seelen, von eurer Familie gebildet wird, 
und auch sie ist hier anwesend. 
Fühlt das in euren Herzen! 
Ihr seid nicht allein. 
Es sind unterstützende Energien um euch herum, die euch ermutigen wollen, 
weil es in der irdischen Sphäre so schnell geschieht, den Weg zu verlieren,
 in der Illusion verloren zu gehen und den Blick auf das größere Ganze zu verlieren. 
Dies geschieht deshalb so leicht, weil es unter den Menschen, 
in den kollektiven Energien auf der Erde, so viel Angst gibt.
 Angst hat viele Jahrhunderte lang das Wort geführt 
und die Menschen haben sich an sie gewöhnt. 
Die Angst steckt euch nahezu in den Genen. 
Die neue Energie der Zukunft ist eine Energie der Leichtigkeit und Freude,
aber ihr seid an sie nicht mehr gewöhnt.
 Ihr denkt oft, das Leben müsse mühsam sein, es sei richtig so.
 Auch in der spirituellen Szene gibt es viele beschwerliche Konzepte wie, 
dass ihr Lektionen, karmische Pflichten und Aufträge zu erfüllen habt. 
All das ist oftmals schwer und bedrückend, 
wobei doch gerade die höhere Energie der Himmel sehr hell,
 leichtfüßig und freudig ist. 
Freude ist ein Zeichen des Wahren, nicht Schwermütigkeit, Ernst und Verantwortung. 
Auch wenn wir über die Wiedergeburt der weiblichen Energie sprechen, 
geht es um ein Erwachen der Leichtigkeit, Verspieltheit und Freude in euch Allen. 
Es geht um die Energie des Kindes in euch selbst, das unbekümmert spielt, 
ausprobiert und Freude im Spiel selbst erfährt und nicht so darauf ausgerichtet ist, 
Ziele zu erreichen. 
Ihr richtet Euch oft so sehr auf das Erreichen von Zielen aus, 
dass ihr in der Zukunft lebt und das Heute nicht mehr genießt.
 Doch das Heute ist alles was ihr habt. 
Zeit ist eine Illusion, es muss hier und jetzt geschehen. 
Anders findet es nicht statt. 
Öffnet euch nun der Sphäre der Leichtigkeit und Sanftheit, 
die ich und mit mir die Freunde und Führer der jenseitigen Sphäre 
euch anbieten möchten.
Eine der großen Verheißungen der neuen Zeit ist ein Leben aus der Harmonie,
 aus einem Fließen heraus, 
statt aus dem fortwährenden Müssen, dem harten Arbeiten und dem sich Plagen.
 Lasst das los, gebt es auf. 
Lauscht der leisesten, sanftesten Stimme in eurem Herzen.
 Wagt wieder, zu träumen und zu wünschen, so wie als ihr noch Kind wart.
Erinnere dich einmal, welchen Wunsch, welchen Traum  du lange gehegt hast,
 der aber durch den Druck des täglichen Lebens,
 durch all das Müssen und das Tragen von Lasten - 
der Lasten Anderer oft - in den Hintergrund geraten ist. 
Denke einmal an diesen ursprünglichen Wunsch zurück, 
was auch immer es war, und lasse dich auf das Gefühl ein, 
das dieser Wunsch in dir wachruft. 
Viele von euch haben Träume, die ins Vergessen geraten sind, 
weil ihr denkt „Das geht nicht, das ist nicht machbar. 
Ich muss praktisch denken und realistisch sein.“
 Aber die Träume, vor allem wenn sie mit viel Gefühl einhergehen,
 kommen aus eurer Seele: das ist die Stimme eurer Seele. 
Die Seele, eure Seele möchte euch froh und freudig sehen, leicht und inspiriert.
 Stelle dir vor, dass du hierfür nun wieder offen bist, 
dass all dies oben durch deinen Kopf, deinen Scheitel 
in deinen Körper hinein strömen darf. 
Auf und über deinem Kopf befindet sich ein Energiezentrum, 
das dich mit dem weiten Kosmos und mit all den unendlichen Möglichkeiten
 verbindet, die in ihm existieren. 
Deine Sehnsucht, dein Traum, ist eine Richtschnur für das Universum. 
Die Sehnsucht aktiviert im Universum Möglichkeiten 
und zieht diese Möglichkeiten an. 
Und dafür musst du nichts weiter tun 
als nur Vertrauen in deine Träume haben
 und es wagen, dich zu sehnen.
Stelle dir vor, dass du das genau jetzt tust:
 du öffnest dieses Zentrum und sendest deinen Wunsch ins Universum. 
Ganz mühelos, ohne Druck oder Zwang. 
Je weniger Angst, je weniger Zwang mit einem Wunsch einhergehen, 
desto müheloser geht er in Erfüllung. 
Darum ist es auch besser, nicht lange darüber nachzudenken
 und zu viel darüber zu brüten, 
denn das trägt zum Anziehen dessen, was du brauchst, nichts bei.
Stelle dir nun vor, dass die Energie deines Wunsches, deines Traumes 
langsam in dein Herz hinab sinkt, 
durch deine Kehle hindurch in den Raum deines Herzens. 
Was wir hier nun tun werden, ist, 
dass wir die weibliche Energie 
in ihrer höheren Form einladen. 
Die weibliche Energie kennt viele Manifestationen,
 die in ihrer Schwingung höher oder auch niedriger sein können.
 Weibliche Energie kann mit Angst oder Kontrollzwang beladen sein 
oder auch eine sehr reine Manifestation eurer Seele sein. 
Nun zeigt sich dir in deinem Herzen die Gestalt oder Form 
der ursprünglichen weiblichen Energie. 
Die weibliche Energie gehört zu dir, ob du nun Mann oder Frau bist,
 sie ist mit deiner Seele verbunden. 
Diese weibliche Energie ist tatsächlich dein zentralster Sensor, 
dein innerster Radar im Leben.
 Wenn du wissen willst, was zu tun ist,
 was jetzt gut für dich ist,
 und du Kontakt mit dieser Schwingung in deinem Herzen aufnimmst,
 hast du Zugang zu einem inneren Wissen, 
das dir hierin Ruhe verschafft.
 Lasse diese weibliche Energie nun einmal in deinem Herzen strömen. 
Sie ist sehr ruhig. 
Sie ruht in sich selbst. 
Sie ist nicht hektisch, sie ist nicht drängend, 
sie ist voller Vertrauen in die Natur des Universums 
und darein, dass das Universum dir alles bringt, was du brauchst.
 Heiße diese Energie in deinem Herzen willkommen und sage dir selbst 
„Ich glaube, ich vertraue“. 
Diese weibliche Energie des Herzens möchte dich heilen.
 Was immer durch sie nun zu dir kommt, gehört zu dir,
 aber es ist auch größer als du, 
denn über das Herz stellst du die Verbindung mit dem Einen,
 dem großen Ganzen her, zu dem du gehörst.
 Es gibt ein Netzwerk von verwandten Seelen, 
mit denen du allezeit verbunden bist. 
Dieses Netzwerk breitet sich aus, und letztlich umfasst es alles, 
bist du mit Allem verbunden. 
Die Weisheit und das Wissen des Ganzen stehen dir über dein Herz zur Verfügung. 
Fühle die Essenz der weiblichen Energie: ihre Weisheit und ihre Hingabe. 
Die weibliche Energie steht in tiefer Verbindung sowohl mit deinem irdischen Sein 
als auch mit deiner Seele. 
Sie ist eine Brücke zwischen ihnen. 
Lasse die Energie deines Traumes, deines Wunsches in deinem Herz sein. 
Vertraue wieder! 
Lasse sie nur strömen, weiter musst du nichts tun, 
weder nachdenken, noch Visualisierungen vornehmen. 
Es geschieht alles von selbst. 
Zum Schluss bitte ich dich, 
mit deinem Bewusstsein in den Bereich deines Bauches, 
in den Bereich der unteren Chakras hinein zu sinken. 
Atme im Moment einfach nur in deinen Bauch hinein.
 Sinke mit deiner Aufmerksamkeit wirklich ganz und gar in deinen Körper, 
in deinen Unterkörper hinein. 
Werde dir dann auch deiner Beine und deiner Füße 
und der Muskeln darin bewusst und deiner Verbindung mit Mutter Erde.
 In eurem Bauch liegen die Ängste aus der kollektiven Geschichte der Menschheit 
versammelt, an der Ihr teilhabt. 
Die Ängste von vorherigen Leben, die ihr durchlebt habt, 
Ängste aus diesem Leben, Begrenzungen, Hindernisse, an die ihr geglaubt habt, 
sie alle hindern euch oft daran, tatsächlich auf die Stimme eures Herzens, 
die Stimme eurer Seele zu hören. 
Es gäbe sehr viel über die Ängste der Vergangenheit und ihre Ursachen zu sagen,
 doch das werde ich jetzt nicht tun, sondern ich lade dich ein, 
die heilende weibliche Energie deiner Seele in den Bereich deines Bauches
hineinzulassen, zu erlauben, dass Sanftheit und Heilung dort in deinen Bauch
 hinein und hin zu den verwundeten Teilen in dir strömen. 
Zu den Teilen, die sich im Dunkeln aufhalten 
und sich in Ängste und negative Überzeugungen verstrickt haben.
 Es ist Hilfe da, fühle dich nicht allein. 
Lasse die Sanftheit und Heilung bis ganz in dein Steiß-Chakra, 
das Wurzel-Chakra unten an deinem Rückgrat strömen, 
und fühle, dass nun eine neue Zeit im Begriff ist, zu entstehen, 
die euch dazu einlädt, in das Neue einzutauchen. 
Sie lädt dich ein, das Alte loszulassen 
und an eine Zukunft in Freude und Leichtigkeit zu glauben. 
Die Stimmen der Vergangenheit sagen dir, dass das nicht sein kann,
 dass es nicht möglich ist, aber nimm einmal mit deinem Herzen 
die Möglichkeit wahrer Freiheit wahr, des Lebens aus deinem Herzen heraus. 
Gehe einen Schritt weiter.
 Frage dich:
 „Was kann ich tun, 
um meinem Traum, meinen Sehnsüchten 
näher zu kommen?“. 
Schaue einmal, ob in dir etwas aufkommt - eine Suggestion vielleicht.
 Sei bereit, einen neuen Schritt zu tun, etwas Neues auszuprobieren,
 auch wenn es beunruhigend ist, auch wenn es ungewohnt ist und Angst hervorruft. 
Das Neue, dem ihr entgegengeht, ist leicht und freudvoll, 
doch um das Alte abzuwerfen, müsst ihr mitunter durchhalten, 
als würdet ihr durch eine schlammige Strömung gelangen müssen. 
Eure Intention, euer Fokus auf das Herz hilft euch hier hindurch. 
Es sind die Schlammströme der Vergangenheit, 
aus denen ihr euch nun befreit. 
Dies ist das beschwerlichste Stück. 
Ihr hört bereits das Lied, die Klänge der neuen Energie, 
aber ihr habt noch das Gefühl, festzusitzen, 
und sie erscheinen euch noch unerreichbar. 
Gerade dann ist es enorm wichtig, weiter zu vertrauen 
und die weibliche Energie der Weisheit und Stille in eurem Herzen zu fühlen. 
Weiterhin zu glauben. 
Nicht in Zweifel und Schwere unterzugehen. 
Steigt aus diesem Schlamm aus. 
Ihr könnt es! 
Folgt der Weisheit in eurem Herzen. 
Das Ziel ist, dass ihr euch nun von der Angst der Vergangenheit löst.
 Ihr seid nicht allein. 
Viele sind in diesem Bestreben mit euch verbunden, 
und die Erde als Ganzes macht eine große Veränderung durch;
 ihr geht mit der Strömung mit, die bereits vorhanden ist. 
Und weil ihr das tut, seid ihr auch für Andere Heiler. 
Je mehr ihr die Energie zur Erde hin kanalisiert,
 desto mehr schafft ihr ein neues Vorbild 
und zieht ihr Andere in eurer leuchtenden Strömung mit. 
Ihr seid einander Lehrer.
 Das ist die Absicht, und das ist auch der Grund, warum ich hier bin: 
gemeinsam mit euch einen Schritt vorwärts zu machen. 
Wir sind Eins und verbunden. 
Wir gehen zusammen weiter, in eine Neue Zeit hinein.



Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/





Die wundervolle Liebe zu einer starken Frau

 
Neben einer starken Frau zu leben ist eine wundervolle
und zugleich alles herausfordernde Erfahrung.

Eine starke Frau bringt nicht nur Wärme,
sondern auch das Feuer.
Sie ist nicht nur Kelch,
sondern auch das Schwert.

Sie dient dir selbstverständlich
und ist zugleich eine stolze Königin,
die respektiert werden will.

Sie ist nicht nur sanfte Geliebte,
sondern auch ein wilder Samurai.

Sie fördert und fordert dich.
Sie lässt dich frei und ist dir gleichzeitig
näher als nah.

Sie tritt dir auf die Füße,
wenn du einschläfst.
Sie feiert jeden
deiner Schritte in deine wahre Größe.

Sie will dich nicht klein, sondern so stark
und wach wie möglich an ihrer Seite wissen.

Sie kommt in dein Leben, wenn du bereit bist,
all deine Konzepte auf den Prüfstein der Echtheit zu legen.
Wenn du mutig und verletzlich genug bist,
um deine eigene, dunkle, mysteriöse Anima zu umarmen.

Wenn du nicht mehr nur kämpfen,
sondern auch lieben lernen willst.




Montag, 12. Februar 2018

Deine Neugeburt, dein Neuanfang ist hier!

Dies ist dein Lohn für konsequente Arbeit, für deine Hingabe, deine Geduld 
und dein Vertrauen - in dich, in die Veränderung, in das Leben selbst. 
Allmählich durchwandert das Neue deinen gesamten physischen Körper, 
wie aber auch deinen emotionalen, mentalen und ätherischen Körper.
Daher sind unser Körper und auch unsere Psyche sehr damit befasst zu heilen,
 sich zu erneuern. 
Wir werden zwangsweise ruhig gestellt. 
Wenn nichts mehr geht, außer sich auf sich selbst zu konzentrieren,
 passiert etwas, was wir lange vermieden haben.
 Wir können unsere bisherigen Ideen 
durch unsere gewohnten Handlungen nicht mehr bedienen. 
Wir können immer weniger von jenem tun, 
wovon wir womöglich schon immer dachten, dass wir es tun müssten, 
erledigen, schaffen oder überwinden müssten. 
Solche Momente sind Heilung pur! 
Denn nun kommt das in Bewegung, was darunter verborgen lag. 
Es mag für viele herausfordernd sein,
 es mag sich auch mitunter schmerzlich anfühlen - 
je nachdem wie gut wir damit umgehen können 
und wie gut wir schon mit unserem Wahren Wesen verbunden sind.
 Aber dies ist der Schub in die Freiheit, 
in die Loslösung aus dieser Gebundenheit.

Etwas Neues entsteht - und wir sind mitten drin! 
Wenn du erlaubst, dass du anders werden darfst, 
diesen gefühlten Tod zulässt, dann wird es dir sehr bald viel, viel besser gehen! 
Deine Einstellung, dein Blickwinkel, deine Beziehung zu dir selbst 
wollen sich umformen, sich schrittweise anpassen.
 Lass ab von der Mühe es irgendwie lenken zu wollen, 
es zu regulieren, zu ziehen.

Es geht um das Zulassen -
 um das radikale Annehmen des Lebens, 
das radikale Annehmen von allem was du fühlst, 
um radikale Hingabe.
Du kannst nun in eine solche Tiefe in dir eintauchen. 
Aufgrund deiner bisherigen wundervollen Arbeit kannst du DICH 
und all deine Gefühle nun wirklich annehmen. 
Du verschmilzt mit dir, mit deinem Herzensraum, mit deiner Tiefe!
Das bedeutet auch loslassen,
 loslassen von Gewohnheiten, Betrachtungsweisen etc. 
Alles wandelt sich. 
Mach es dir nicht schwerer als nötig und lass es einfach geschehen. 
Der Moment ist hier, da es ohnehin nur noch sehr schwer möglich ist abzuwehren.
Du solltest dir erlauben, dich innerlich komplett neu werden lassen.

Lass all den alten Stress fallen! 
Tauche statt dessen einfach und unkompliziert in dein SEIN!
 Fühlen, atme!
Doch kann das "Nichtstun" auch ganz schön schwierig sein - 
vor allem weil hier die Gewohnheit ins Spiel kommt 
und dich antreiben will lieber zu machen und zu tun.
Nun lässt sich dieser Drang nicht durch Wollen und Sollen unter Kontrolle bringen.
 Das verstärkt ihn eher.
 Daher ist es günstiger diesen Drang zunächst in etwas Anderes umzuleiten.

Schließe für einen Moment deine Augen. 
Fühle deinen Herzschlag, atme. 
Schenk dir Zeit DICH zu fühlen, zu beobachten...
Außerdem können Übungen nützlich sein, 
die dich wieder mit deinem Wahren Wesen in Verbindung bringen 
bzw diese Verbindung nun stärken. 
Alles was gerade "schwierig" erscheint entsteht nur, 
weil du in eine alte Identifikation, also eine falsche, begrenzte,
 angstbesetzte Sichtweise über dich, hineingerutscht bist. 
Folgende Übungen können dir eine gute Unterstützung sein: 
"Herzmeditation", 
"Übung dein wahres Sein erspüren"

Für einige Menschen ist es jetzt nach wie vor äußerst wichtig, 
dass sie sich von einstigen Unterordnungen erlösen. 
Unterordnungen entsprechen deinem Wahren Wesen nicht.
 In Wahrheit bist du groß und kraftvoll. 
Es gibt keinen anderen, der über dir stehen könnte 
(so wie auch du selbst über keinem anderen stehst). 
Doch ist es die Aufgabe in jedem einzelnen Leben, 
seinen eigenen Thron wieder zu besteigen. 
Dies ist ein Befreiungsakt, welcher bewusst angegangen werden will!
Wie bemerkst du, dass es jetzt gerade wichtig für dich ist?
 Du bemerkst vielleicht, dass eine bestimmte Person 
oder eine sich häufig wiederholende Situation dich immer wieder 
erfolgreich aus deiner Mitte wirft oder dich blockieren will?
Die folgende Übung aus 
kann dir gute Dienste erweisen: 
"Übung, deine Kraft zurückholen"
Solltest du zusätzlich bemerken, dass du dich selbst boykottierst, 
so könnte verwaister Anteil in dir dafür verantwortlich sein. 
In diesem Fall versuche zusätzlich die Übung 
"Befreiung für dein inneres Kind und dich" 
(ebenfalls aus "Die Rückkehr der sanften Krieger"). 
Mit ihrer Unterstützung kannst du dein Inneres Kind wieder 
schrittweise zu dir zurück holen. 
Bleibt es abgetrennt und verwaist,
 so wird es uns immer wieder Probleme machen.

Probiere am besten aus, welche Übung(en) jetzt gerade am besten für dich ist/sind. 

zu den Büchern:


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni


Wenn du jetzt den Mut aufbringst, so kann es dich nun weiter vorwärts tragen als du es je zu hoffen gewagt hast!

Das Gefühl des Neuen, das da in dir schon seit einer ganzen Weile entsteht
 wird nun deutlicher, klarer, selbstverständlicher. 
Bildlich können wir uns das so vorstellen, 
als ob die Seele mitsamt ihrem bisherigen "Haus" (Körper) von einem Ort 
(Seinszustand) an einen anderen (der gewachsenen, kraftvolleren Seele
 passenderen Ort/ passend zum neuen Seinszustand) umzieht. 
Nun wenn das "Haus" mit umzieht, dann muss zuerst Bestandsaufnahme 
gemacht werden, ausgemistet, repariert. 
Und dann wird Stück für Stück alles abgebaut, transportiert und dann neu aufgebaut. 
Das braucht Zeit, aber wir können während dieses ganzen Prozesses 
immer wieder sehr deutlich spüren ob gerade am neuen Standort aufgebaut wird 
oder am alten etwas abmontiert und umgesiedelt.
Daher kam uns dieser ganze Prozess auch eine Zeit lang irgendwie unwirklich vor -
 so unwirklich, weil wir nichts Fertiges sehen können/konnten 
und weil wir immer wieder zurück mussten, 
wieder einen noch fehlenden Anteil abholen. 
Aber nur auf diese Weise kann sich dein Vertrauen und deine Intuition stärken. 
Wir sind förmlich gezwungen, unserem Ego die Energie abzuziehen 
und uns nach innen zu wenden. 
Darin wurden und werden wir sehr stark geführt, gelenkt.
Unsere wichtigste Aufgabe ist, es einfach zuzulassen, 
obwohl die Gewohnheit und die Erinnerung an das Alte eben noch da sind
 und so manchen Giftpfeil abschießen könnten.
Veränderungen zuzulassen braucht Mut, 
Liebe braucht MUT!
Es ist in Ordnung sich anfänglich etwas unsicher zu fühlen. 
So ist das, wenn wir neues Land betreten, wenn wir erst ausprobieren, 
wie es uns hält. 
Doch wenn wir den Mut nicht aufbringen, 
dann bleiben wir dort wo wir schon so lange waren 
und dies wollen gewiss die wenigsten. 
Ja, wir brauchen Mut, doch er kann uns nun so weit vorwärts tragen 
wie wir es noch nie zuvor zu hoffen gewagt hatten!
Wenn wir uns nun nicht einschüchtern lassen, 
so können wir enorme, beachtliche Fortschritte in unserer Entwicklung machen.
Manche von uns haben sich wahrlich zu Kämpfern entwickelt. 
Die Opferrolle und die dazugehörigen Spielchen von Täter und Opfer
 wurden schon vor geraumer Zeit verlassen.
Doch wie das eben so ist, muss in unserem Leben Stück für Stück alles umgeräumt, 
abgestaubt oder aussortiert werden. 
Das ist Arbeit und erfordert Zeit und Beharrlichkeit. 
Zudem haben wir uns dann darin geübt neue Fähigkeiten zu erlernen. 
Wir übten uns darin, unser Schwert zu ziehen, wann es erforderlich war. 
Welche eine große Leistung ist es, so sehr in die Selbstermächtigung zu gelangen.
 Hier dürfen wir erkennen, wie viel wir tatsächlich für uns selbst tun können.
Und doch hat dieser Weg nun viele müde gemacht. 
Doch auch die Müdigkeit hat ihren Grund.
 Sie ist jetzt dringend nötig, damit geschehen kann was nun geschehen soll.
 Ein Wechsel der Energien hat sich vor einiger Zeit angekündigt. 
Der Kampf - so wichtig er auch war ...
(und für so manche auch jetzt noch ist,
 da noch nicht jeder alle seine Schlachten wirklich gefochten hat) 
...ist nicht eine Grundhaltung, die auf immer und ewig so bleiben soll.
Wenn wir uns selbst zu helfen gelernt haben
 und wenn wir es eigentlich kaum noch zu brauchen glauben, 
dann kommt plötzlich eine helfende Hand.
Nur kann der Blick jetzt noch getrübt sein. 
Argwohn entstanden vor langer Zeit, 
die Erinnerung an Schmerz oder Verlust mögen noch präsent sein. 
Diese helfende Hand wird dann womöglich übersehen oder ignoriert. 
Doch kommt hier nun eine weitere Kraft ins Spiel, 
die ebenfalls lange schon geschult werden will. 
Sind wir mit unserem Sein und unserer Intuition zutiefst verbunden, 
dann fühlen wir genau, wenn eine neuartige Energie wichtiges uns überbringen will. 
Mag es auch anfänglich schwierig 
und die emotionalen Überwindungen groß erscheinen, 
dennoch wirst du hindurch geführt um dir nun endlich etwas zu erlauben,
 das sich in deinem Leben nun mehr Raum verschaffen will.
Es kann sich wie das Ankommen am Ziel anfühlen, 
wie das erreichen eines lang ersehnten Traumes 
für welchen du auch schon sehr lange und beharrlich gearbeitet hast.
Es sind genau diese Schritte ins Neue, 
die jetzt deinen Mut verlangen. 
Du willst gewiss nicht auf den letzten Metern umdrehen, oder?
So könntest du nun nach sehr langer, entbehrungsreicher Zeit nun ganz neu erleben,
 wie es sich anfühlt, wirkliche Hilfe, echte Unterstützung zu erhalten - 
keine, die faule Kompromisse und Fallstricke mit im Gepäck hat, 
keine die dich täuschen will, 
dich verrät oder gar hinterrücks in etwas hineindrängt, 
wohin du freiwillig nie gegangen wärst. 
Nein, es ist eine echte, unverfälschte Unterstützung. 
Sie kommt dann zu dir, wenn es Zeit ist 
und du alle deine bisherigen Zyklen zu Ende gebracht hast.
 Sie kommt, wenn es Zeit ist, dass nun ein neues Kapitel in deinem Leben
 geschrieben werden will und etwas Neues in dein Leben hineingeboren wird.
Lang und hart mag der Winter gewesen sein, 
entbehrungsreich und einsam die unzähligen Stunden bis zu jenem Moment,
 da du vor allem einmal dich selbst zurück zu erobert begonnen hast -
 bis du wieder Herrscher in deinem Reich sein konntest. 
Dann ging vorüber die Einsamkeit, das Flehen, du wurdest eins mit dem Leben. 
Doch ein tiefes Sehnen in dir, 
eines das nur aus deiner Seele entspringt,
 hat dich dennoch nie verlassen.
Und nun klopft es an deine Tür,
 fragt dich, ob du es einlassen willst, 
b du es annehmen willst. 
Es fragt dich, ob du nun bereit bist, dein altes "Ich" hinfort waschen zu lassen. 
es fragt dich, 
ob du deine bisherigen Aufgaben tatsächlich so umfassend gemeistert hast, 
dass du nun deine neue Reise auch annehmen willst.
Deine Bereitschaft sollst du bekunden, 
die Schritte innerlich wagen,
 es zulassen, dass dir neues gezeigt. 
Und dann, dann freue dich... 
So langsam darfst du es dir erlauben an dein Glück wieder zu glauben -
 auch wenn die Erinnerung an den entbehrungsreichen, kargen Winter 
noch lebendig erscheint und so manche Wunde vom Schlachtfeld noch sichtbar ist.
Deine Seele wird dir zeigen wohin du dich wenden sollst!
Auch wenn du jetzt noch nicht zu jenen gehörst,
 welche die meisten ihrer Kämpfe bereits ausgefochten haben, 
so verzage nun nicht! 
Sieh es als Ermutigung, deine anstehenden, wirklich notwendigen Kämpfe 
für deine Selbstermächtigung anzugehen! 
Du weißt nun, dies wird nur eine vorübergehende Aufgabe sein. 
Auch wenn diese dich sehr herausfordert, 
etwas in dir hervorlocken will, das lange verloren schien, 
so wirst du dabei insbesondere DICH selbst wieder finden! 
Hast du den Mut dich voran zu wagen?
Wünschst du dir Unterstützung darin, dich selbst und die (nicht gleich ersichtlichen) Aufgaben deiner Seele besser zu verstehen? 
Möchtest du deine männliche Kraft des Kriegers 
oder die weibliche Kraft der Intuition, von annehmen und empfangen wieder 
hervorholen und zum Strahlen bringen? 
Oder wünschst du dir Unterstützung darin, 
dein Herz von so vielen alten Wunden zu heilen?
 Dann findest du in meinem Büchern bestimmt einiges!
 Schau hier: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/…/das-geschenk-der-li…

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni





Sonntag, 11. Februar 2018

MOMENTANE ASTROLOGISCHE EINFLÜSSE DER RUF IN DIE WESENTLICHKEIT


Die kosmischen Energien ziehen uns in den nächsten Wochen eindeutig in das,
 worum es uns auf Erden in Wahrheit geht.
Der Rückenwind bläst uns nun ganz entschieden dahin, 
was der Kern unseres Hierseins ist...

Mars ist den ganzen Februar in Schütze. 
So basiert unser Handeln auf einer erweiterten Sicht 
und nicht mehr auf alten Emotionen oder Blockaden. 
Wir haben einen anderen, distanzierteren Überblick 
und bewegen uns aus Einschränkungen und Engen hinaus. 
Alle Zeichen stehen somit auf Erweiterung. 
Es kann sein, dass wir nun unser verloren geglaubtes Vertrauen wieder finden
 und uns in Bewegung setzen um über die alten Horizonte hinauszuwachsen.

Es ist nun wichtig, dass du dir klar darüber wirst, 
was du wirklich an Energie für eine Sache, einen Menschen, 
eine Situation investieren möchtest. 
Zu erspüren, was du wirklich brauchst und wo deine Grenzen sind, 
zeigt sich jedoch erst, wenn du den Raum um dich und in dir wieder spürst. 
Dies ist immer die Heilung – eine andere gibt es nicht. 
So ist es am Wichtigsten, immer wieder zu dir selbst zurück zu kehren, 
dir Zeit zu geben, einfach für dich zu sein… 
Dann hast du auch die nötige Energie um deine Kraft einzusetzen.

Saturn in Steinbock zeigt uns Grenzen auf, das ist nicht negativ, 
sondern unterstützt uns auch sehr dabei, innere Klarheit zu haben, 
was für uns gedacht ist und wo wir uns wirklich wohl und genährt fühlen
 und in unserer Kraft sind.
Was Saturn uns jedoch in der nächsten Zeit auch bringt,
 ist manchmal eine zu große Strenge mit uns selbst. 
So geht es immer wieder darum, den alten Antreiber zu beruhigen 
und sich daran zu erinnern, dass es nichts gibt, was du wirklich musst. 
Auch wenn wir oft glauben, dass manche Handlungen überlebenswichtig wären,
 ist es doch oft so, dass wir aus Angst agieren.
Überprüfe immer wieder, ob es wirklich nötig ist aktiv zu sein. 
Nicht perfekt zu sein, sich zu entspannen ist meist der wahre Schlüssel
 zu wirklichem Erfolg, einem Erfolg der mit deiner ureigenen Gangart übereinstimmt
 und mit deinem Herzen Schritt hält.
So weist uns Saturn nun schnell daraufhin, was überflüssig ist, wo wir uns
 verausgaben und was nur eine Kopfgeburt ist und nicht echt und tragend. 
Damit lernen wir in den nächsten Monaten immer wieder eine ganz neue innere Gelassenheit.
 Ein ruhiger Gleichmut kann uns immer wieder innehalten lassen, 
sodass wir überprüfen können, was unsere wahren Bedürfnisse sind.

Vor allem in der zweiten Februar-Hälfte geht es vermehrt um unsere neue Offenheit
 für innere Erkenntnisse und um eine bewusste Weiterentwicklung 
die nicht über den Verstand läuft, sondern über das Fühlen. 
Immer mehr erspüren wir unseren ureigenen Weg in unsere innerste Essenz.
Besonders in der letzten Woche des Februars wird alles noch weicher, sanfter. 
Wir sind empfindsamer und intuitiver als sonst und offen 
für Verbindungen zu anderen Ebenen. 
Unsere innersten Träume kommen nach oben. 
Eine gute Zeit um spirituell einen großen Schritt weiter zu kommen.


in Liebe von EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE
Auszug aus Newsletter Februar 18 - kostenlos zu beziehen 


salimutra.de - evadenk.de - chrisamrhein.com